Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neues aus der JFM

 

Abnahme der Jugendflamme in Metjendorf

 

(Quelle:http://www.ipwege.florian-ammerland.de/index.php/9-slide-front-page/160-brandschutzerziehung-im-hort-wahnbek)

 

Große Freude bei der Jugendfeuerwehr am vergangenen Samstag den 16. Februar 2019.

Denn es war wieder so weit, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1, 2 und 3 in Metjendorf.

Die Jugendflamme der Jugendfeuerwehren:

ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens in drei Stufen.

Nachweisen müssen die Jugendlichen praktische und theoretische Kenntnisse

aus den Bereichen Feuerwehrwissen mit dem Schwerpunkt Fahrzeug- und Gerätekunde. 

Die Stufe 1 und 2 wurden durch theoretische und praktische Ausbildungsinhalte Geprüft,

wodurch die praktische Handhabung Vorführen von Knoten und Stichen, und zur Stufe 2 Schlauchgrößen und Grundtätigkeitenbestand. 

Für die Stufe 3 bestanden die Aufgaben aus feuerwehrtechnischen Fragen und praktische Handhabung von Schläuchen, 

das Setzen eines Standrohres und das Vorführen von Knoten und Stichen.

Ebenfalls musste die Stabile Seitenlage und der Notruf abgesetzt werden. 

Herzlichen Glückwunsch an allen bestandenen der Jugendflammen. 

9 mal Konnte die Jugendflamme Stufe 1 und

3 mal die Jugendflamme Stufe 2 vergeben werden.

Die Jugendflamme Stufe 3 konnte 2 mal vergeben werden, und hierbei wurden sogar die gesamte Anzahl der Punkte erreicht. 

Wer Interesse hat mitzumachen, kann einfach zum Dienst kommen:

Die Jugendfeuerwehr Metjendorf trifft sich jede Ungerade Woche Samstags

von 16:00 bis 18:00Uhr im Feuerwehrhaus, Metjendorfer Landstraße 28.

Jugendwart ist Sven Neumann. 


Weitere Informationen gibt es im Internet unter.
https://www.feuerwehr-wiefelstede.de/index.php/jugendfeuerwehren

(PW-Metjendorf A.Geisler)

________________________________________________________________________

Samstag 05.01.2019

Weihnachtsbaumsammeln

 

Metjendorf / LK Ammerland

 

Unsere Tannenbaum-Sammelaktion war wieder ein großer Erfolg.

 

Die Tannenbaumaktion im Löschbezirk der Feuerwehr Metjendorf und Umgebung war ein voller Erfolg.

Am 05.01.2019 fand die jährliche Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Metjendorf statt.

 In mehreren Gruppen wurden die Haushalte im Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Metjendorf abgefahren

und die nicht mehr benötigten Weihnachtsbäume mit Trecker und Anhänger eingesammelt.

Die vollen Wagen mit den eingesammelten Bäumen wurden zu Sammelcontainern und von dort dann zum Osterfeuerplatz am Fliegerhorst gebracht und dort geleert.

Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung sehr gut, und es wurden viele Tannenbäume gesammelt.

Sehr gefreut haben sich die Jugendlichen über die Spenden, die von den Anwohnern entweder direkt an die Sammelnden übergeben oder beim Feuerwehrhaus abgegeben wurden.

Die Spenden werden nur für die Zwecke der Jugendfeuerwehr eingesetzt.

So werden davon zum Beispiel Anschaffung von Ausbildungsmaterial und der Durchführungen von gemeinsamen Aktivitäten, wie Ausfahrten, Zeltlager etc. Unterstützt.

 

Nach der getanen Arbeit gab es ein großes Zusammentreffen aller Helfer zu einem gemeinsamen Mittagessen.

An dieser Stelle möchte sich die JF Metjendorf ganz herzlich bei den Beteiligten, bzw. Unterstützenden bedanken,

welche tatkräftig geholfen, oder auch die Abgabe der Altbäume ermöglicht haben.

 

Vielen Dank an die Firma Springer & Sohn GmbH & Co. KG die einen LKW samt Container zur Verfügung gestellt haben.

Sowie auch an die Landwirte, die ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung gestellt haben.

Der größte Dank gilt allerdings den vielen Metjendorfern Mitbürgern/innen,

die durch ihre Geldspenden diese Tannenbaum-Sammelaktion zu einem vollen Erfolg haben werden lassen.

Vielen, vielen Dank dafür.

 

Ihre Feuerwehr Metjendorf

Bilder: Feuerwehr Metjendorf / Text: Alexander Geisler

________________________________________________________________________

https://www.nwzonline.de/ammerland/blaulicht/metjendorf-jugendarbeit-loeschmaeuse-wechseln-in-die-jugendfeuerwehr_a_50,3,784833096.html 

Mittwoch 14.11.2018

Jugendarbeit

„Löschmäuse“ wechseln in die Jugendfeuerwehr"

Metjendorf Mit einem zünftigen Ritual wechselten jetzt acht Mitglieder der Metjendorfer „Löschmäuse“ in die örtliche Jugendfeuerwehr. Erstmalig beim Übergang aus der Kinder- in die Jugendfeuerwehr waren diesmal auch zwei Jungen und ein Mädchen aus der Kinderfeuerwehr Ofen.

 

„Da in der Gemeinde Bad Zwischenahn die beiden Kinderfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehren in Dänikhorst und Elmendorf für die Kinder aus Ofen wegen der Entfernung nur schwer zu erreichen sind, freuen wir uns, dass die Metjendorfer unsere Kinder aufnehmen“, so Nicole Aßmann, Kinderfeuerwehrwartin der Freiwilligen Feuerwehr Ofen: „So können diese schnell über den ehemaligen Fliegerhorst nach Metjendorf kommen.“ Im Beisein zahlreicher Eltern und der Jugendfeuerwehr Metjendorf mussten die „Neuen“ zunächst durch einen Tunnel kriechen und dann über ein Hindernis klettern, womit symbolisch die Hürde des Übergangs gemeint ist. Die anschließende Taufe erfolgte nicht, wie die Kinder zunächst vermuteten, mittels eines Wasserschlauchs, sondern mit einem Konfettiregen, den die Jugendfeuerwehr über die Neuankömmlinge schüttete.

Die Jugendfeuerwehr Metjendorf ist durch den Zuwachs jetzt 23 Mitglieder stark. Darunter sind fünf Mädchen. Die Jungen und Mädchen der Kinderfeuerwehren Metjendorf und Ofen sind zwischen 6 und 12 Jahre alt, können aber bereits mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr wechseln. Bis zum 18. Lebensjahr ist man dann in der Jugendfeuerwehr, wobei auch bereits ab 16 Jahren ein Übergang möglich ist.

Die Metjendorfer Löschmäuse werden von der Kinderfeuerwehrwartin Hilke Schulz betreut und für die Jugendfeuerwehr ist der Jugendfeuerwehrwart Ahlert Wejten verantwortlich.

________________________________________________________________________

Dienst auf dem Kartoffelhof

Unsere Jugendfeuerwehr Jungen und Mädchen waren zu Gast auf dem Kartoffelhof Meyer.

Hier konnten mal sämtliche Informationen und Arbeitsschritte rund um den Erdapfel erkundet werden.

 

________________________________________________________________________

 

 https://www.nwzonline.de/ammerland/bildung/wiefelstede-loeschwesen-jugendwehren-treff-mit-spassfaktor_a_50,2,1238688939.html

Donnerstag 23.08.2018

Löschwesen

Jugendwehren-Treff mit Spaßfaktor

Wiefelstede Der Ammerländer Feuerwehrnachwuchs kommt am Samstag, 25. August, in Wiefelstede zum „Tag der Ammerländer Jugendfeuerwehren“ zusammen. Bislang sind 14 der 16 Jugendwehren gemeldet, berichtet Heiko Pold, stellvertretender Pressesprecher der Wiefelsteder Gemeindefeuerwehren. Dazu werden beim Feuerwehrhaus in Wiefelstede 250 Teilnehmer zu Spiel und Spaß erwartet, die von 60 bis 80 Betreuern begleitet werden. Die Veranstaltung findet gewöhnlich einmal im Jahr statt, im Wechsel durch die Gemeinden. 2017 war sie jedoch jedoch ausgefallen. In diesem Jahr ist Wiefelstede Ausrichter.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren werden sich dabei kleinen Aufgaben und Wettbewerben stellen – an insgesamt sechs vorbereiteten Stationen. Vier Stationen müssen im Ort in Form eines Orientierungslaufs absolviert werden. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und dauert bis etwa 16.30 Uhr: Dann soll auch die Siegerehrung stattfinden.

Im Feuerwehrhaus wird an diesem Tag eine Cafeteria mit Kaffee und Kuchen eingerichtet. Außerdem werden die Teilnehmer mit Bratwurst und Pommes frites sowie Getränken versorgt, melden die Organisatoren. Wie Pold am Mittwoch erklärte, sind fast alle Jugendwehren aus dem Landkreis dabei: Lediglich Rastede und Bokel-Augustfehn waren nicht gemeldet.

Im Ammerland gibt es insgesamt 16 Jugendfeuerwehren: In der Gemeinde Apen verfügen die Wehren Apen und Bokel-Augustfehn jeweils über eine Jugendwehr. Die Gemeinde Edewecht pflegt die Nachwuchsarbeit ebenfalls über zwei Jugendwehren: in Friedrichsfehn und in Husbäke. Die Gemeinde Rastede hat Jugendwehren in Rastede und in Hahn, Westerstede in Westerstede, Ocholt-Howiek und in Hollriede. In der Gemeinde Bad Zwischenahn gibt es die Jugendfeuerwehren Dänikhorst und Elmendorf. Und die Gemeinde Wiefelstede schließlich hat Jugendfeuerwehren in Wiefelstede und in Metjendorf.

________________________________________________________________________

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok